News | Aktuelles

Unioner fighten sich ins Finale- 2.Platz beim Salza Cup

Die 26. Auflage des Salza Cup sah mit dem Oberligisten FC An der Fahner Höhe den Topfavoriten als strahlenden und verdienten Sieger der traditionsreichen Veranstaltung am vergangenen Montagabend. Dabei verdiente sich die Organisationscrew des FSV Preußen Bad Langensalza um Vereinspräsident Benno Harbauer eigentlich auch einen Siegerpokal, denn sie bewiesen, das sich auch in Zeiten, in denen der Amateursport praktisch zum Erliegen gekommen ist, ein Sportevent stattfinden kann. „Es ging uns nur ums kicken, die pure Lust auf Fußball und nichts anderes und um Fortführung der Tradition. Es darf doch nicht wieder zum absoluten Stillstand kommen“ formulierte der Preußen Chef den Ansporn für die Durchführung des Salza- Cup. Das Blitz Turnier startete mit dem Duell „David gegen Goliath“, der FC An der Fahner Höhe dominierte gegen Landesklässler FC Union Mühlhausen, im Zwei-Minuten-Takt fielen die Tore, zauberten sich die Schützlinge von Trainer Tobias Busse zum klaren 6:0 nach der 12-minütigen Spielzeit. Fahners Maik Baumgarten gelang gleich ein Dreierpack.

Die jungen Unioner wurden schon vor Turnieranpfiff dezimiert, kurzfristig mussten die Kicker aus der Kreisstadt auf zwei vorher gemeldete Spieler verzichten.

Die folgenden fünf Matches der Vorrunde waren alles spannende und rassige Auseinandersetzungen. Das Duell der Verbandsligisten zwischen den Gastgebern und dem FC Erfurt Nord gewannen die Preußen 2:1 nach Tim Müllers Doppelpack. Ein Turnier Highlight war der Blitztreffer in der Anfangsminute von Artur Machts (Fahner Höhe) beim 2:1 Sieg des Oberligisten gegen Preußen Bad Langensalza. Wie ein Kreisläufer beim Handball mit dem Rücken zum Tor nahm er den Ball an und legte ihn gefühlvoll mit der Hacke um Gegenspieler und Keeper Carsten Stoll ins Netz. Den Jungs von Preußen Coach gelang Thomas Wirth gelang durch Fabrice Harnisch der Ausgleich, ehe Marvin Schindler den Traum vom Remis kurz vor der Schlusssirene beendete. Beim 2. Auftritt des FC Union Mühlhausen gegen FC Erfurt Nord ging es hitzig zur Sache. Den frühzeitigen 0:1 Rückstand drehten die Eisernen durch Toni Jurascheck und Maximilian Hottop in ein 2:1. Die Erfurter begingen Chancenwucher, Unions Torwart Christopher Müller und seine Vorderleute wehrten alle Schussversuche ab, außer beim hoch verdienten 2:2 in der Schlussminute. Mit seinem 3.Turniersieg über Erfurt Nord (3:2) zog FC Fahner Höhe ins Finale. Dort trafen sie überraschend erneut auf den FC Union Mühlhausen. Die Mühlhäuser bestritten traditionell das letzte Vorrunden-Spiel gegen das Team des Veranstalters. Beim Prestige-Duell jubelten die Kreisstädter über den 2:1 Siegtreffer kurz vor Ultimo (Tore Niklas Dittrich, Lukas Lins/Dominik Finger). „Wir wollten unbedingt ins Finale, hatten es versäumt den 2.Treffer nachzulegen“ war Thomas Wirth etwas enttäuscht nach dem Lokalderby.  Im Finale hielten die Unioner bis zur 10. Minute das torlose Remis, ein Doppelschlag des Tabellenelften der Oberliga innerhalb 60 Sekunden zum 0:2 sorgte für deren Turniersieg. Maik Baumgarten wurde mit vier Treffern als Bester Torschützen geehrt, Unions Toni Jurascheck zum Besten Spieler des Turniers gewählt. „Mit unserem kurzfristigen 7-Mann-Mini-Aufgebot ging uns zum Schluss etwas die Puste aus. Insgesamt hat der Fußball gesiegt und die Freude dabei gewesen zu sein, merkte man bei allen Akteuren“ so Unions Spielertrainer nach dem Ende der gelungenen Veranstaltung. Die Vorfreude auf die nächste 27.Auflage mit Fußballfans im wunderschönen neuen Handball-Tempel des Landkreises  einte Verantwortliche und Spieler der vier teilnehmenden Teams.

Union: Christopher Müller, Maximilian Hottop(1 Tor), Lukas Lins(1), Tim Hebestreit, Thomas Frohn, Toni Jurascheck(1), Niklas Dittrich(1)


     

 

Michael Meyer

FC Union Mühlhausen

FC UNION Mühlhausen e.V.
Schwanenteichallee 2a
99974 Mühlhausen

Thüringer Fussball Verband